GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

9. Mai 2011 - 16:36 Uhr

Elementa21 - Die GebäudeEnergiemesse in Emmendingen am 16. Oktober

V.links: Petra Möder (Stadtverwaltung), Oberbürgermeister Stefan Schlatterer, Gerd Hertle (Kfm. Betriebsleiter SWE), Dorothea Müller (Sparkasse Freiburg), Detlef Knöller (greenTec), Werner Bürkin (Volksbank), Christian Kessel (Stadtverwaltung), Armin Bobsin (Assistent Chr. Kessel)
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Heute Nachmittag fand das Pressegespräch der „Elementa21“ im Rathaus Emmendingen statt. Neben Initiator Detlef Knöller von der Interessengemeinschaft greenTec, waren Oberbürgermeister Stefan Schlatterer und Vertreter der Stadtverwaltung sowie die beteiligten Sponsoren anwesend.

Das Thema „Energie“ beschäftigt die Stadt Emmendingen schon seit Jahren. Bereits vier Mal veranstaltete die Stadt einen landeseinheitlichen Energietag. Energieeffizientes Bauen und Sanieren ist nicht im Alleingang möglich, sondern erfordert das Zusammenspiel mehrerer Maßnahmen. Daher ist es nun gemeinsam mit der Interessengemeinschaft greenTec gelungen, eine Informations- und Beratungsmesse ins Leben zu rufen. Aufgrund der großen Resonanz und der Wetterunabhängigkeit wird die Messe rund um energieeffizientes Bauen und Sanieren im Oktober in der Steinhalle plus Außengelände stattfinden.

Bereits 30 Anmeldungen sind eingegangen, unter anderem auch für verschiedene Informationsvorträge. Bei den Ausstellern handelt es sich rein um Hersteller, sowie um Gebäude- und Energieberater. Besucher können sich informieren über Maßnahmen im Innenausbau und neue Heizsysteme bis hin zu Finanzierungsmöglichkeiten und konkreter Wirtschaftlichkeit, das heißt was genau kann durch die Umrüstung bzw. den Neubau eingespart werden. „Energieeffizienz ist nicht nur interessant im Hinblick auf den Umweltschutz, sondern wirkt sich auch positiv auf den Geldbeutel aus“, so Oberbürgermeister Stefan Schlatterer.

Die Messe ist kein wirtschaftliches Projekt, die Kosten und Ausgaben sollen sich zum Schluss komplett decken. Die Stadt stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung, die Organisation übernimmt die greenTec und die rund 10.000 € Erlös aus Standgebühren und Sponsorengelder werden in die Werbemaßnahmen investiert. Die Organisatoren bedanken sich bei der Sparkasse Freiburg, der Volksbank und den Stadtwerken Emmendingen für ihre Unterstützung.

Detlef Knöller, Interessengemeinschaft greenTec, nimmt unter 07641/ 42244 gerne noch Anmeldungen von interessierten Ausstellern entgegen.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher/Wirtschaft" anzeigen.

Info von RegioTrends-Lokalteam (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald